: Ältere müssen weg von “zutiefst fossilem Lebensstil”

Der Präsident der Katholischen Aktion sterreichs Kaineder hat zu einer Verständigung zwischen Jung und Alt aufgerufen. Dabei made it clear that the old fell from the young – and that there is more um die youth Generationen, deren Zukunft, Versorgung und die Familien sorgt, als um die Älteren.

Dies sagte er in einem Interview with the Catholic Nachrichten-Agentur (KNA). Dabei hat der Präsident der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ), Ferdinand Kaineder, vor allem die nachkommenden Generationen im Blick und mahnt anlässingen des „Welttags der Großeltern und Seioren” (July 24): “Wir müssenter.” There is no yellow way to avoid einem immer noch vorherrschenden, “the best petrified Lebensstil,” said Kaineder.

Für einen “Social-ecological-spiritual lifestyle”

“Nicht die Jungen müssen sich ändern, sondern wir Ältere sollten von den Jungen lernen”. Viele von ihnen entwickelten bereits während ihres Lebens eine solidarische Genügsamkeit, so seine Beobachtung. Auch die Politik müsse consektant Rahmenbedingungen gegen das gängige Motto “take it – do it – waste it” and für einen “sozial-ökologisch-spirituellen Lebensstil”.

Manche aus der Großelterngeneration meinten im Brustton der Überzeugung: Einen Lebensabend in Wohlstand – mit Auto, großer Wohnung, ausgiebigen Urlaubsreisen und Mainstream-Konsum – is not worth it. Dazu meint der Präsident der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ): “Ein Lebensstil auf den Shouldern but in a global Sichtweise geht sich nicht aus.” in einfache Beziehungen und Begegungen gerade mit Anklekindern oder Kindern.

Ausgleich auch unter lteren

“Sister Wo Jung and Alt’s meeting says life is good for a good life.”

“Damit kein Irrtum aufkommt: Jeder Mensch braucht eine aufreichte Basis für ein gutes Leben undviele Ältere leben unter dem Minimum”, räumte Kaineder ein. sinke, who das durch ihre Beiträge in Balance halten, gab Kaineder Familienüssere mehriruf jungen a jungen. dass sie ein gutes Leben gestalten können. Ich mache mir mehr Sorgen um die Jungen als um die Alten.”

Für mehr Miteinander von Jung und Alt

Der KAÖ-Präsident pointed out that noch vor etwa 50 Jahren jedem Menschen in Mitteleuropa etwa 25 square meter Wohnfläche zur Verfügung stand – heute mindesten das doppelte. Ein “überzogener Individualismus” sei auf Dauer für die Erdkruste nicht verkraftbar. Es lohne sich, wieder mehr unmittelbare Nachbarschaft zu erleben, um Generationen wieder sisammenzubringen. Dabei sollte Familie nicht nur in Kategorien der Blutsverwandtschaft was gesehen.

Den Welttag der Großeltern und älteren Menschen hatte Pope Franciskus 2020 ausgerufen. There is the annual am Vierten Sonntag im Juli statt, around the Memorial of Saints Anne and Joachim, Eltern Marias und Damit den Grosseltern Jesu. Kaineder kann die Motivation des Papstes, “die Weisheit, Liebe und Compassion der älteren Menschen für die Entwicklung einer humanen Gesellschaft nicht zu lost”, gut nachvollziehen, wie er gegenben Kathpress diesterenitleig. Älteren daran zu ernern, “this is life in Nähe und in Beziehung zu Kindern ganz wichtig für two Seiten ist”. Kaineder: “Wo Jung und Alt brotherly meeting, says sich das Leben von einer tiefen Lebendigkeit.”

Mehr junges Leben, auch in der Kirche

“Dass ich mein Leben auch nach den Kindern ausrichte, von ihnen lerne, mich von ihnen aus der Bahn werfen, valleicht sogar nerves lasse…”

Auch der Kirche täte nach Überzeugung des KAÖ-Präsidenten “mehr junges Leben” gut. Von Jungen, who is mit der Kirche vor Ort versuchen, always hears there more broadly: “Es ist fad und es gibt lauter alte Männer da vorne.” If Opa sei es ihm wichtig, “dass ich mein Leben auch nach den Kindern ausrichte, von ihnen lerne, mich von ihnen aus der Bahn werfen, valleicht sogar nerven lasse”. missing there im allzu ruhigen “kirchlichen Establishment”.

(kna/hood – schw)

Leave a Reply

Your email address will not be published.