Interest with 70: Gesamtmetall-Chef für längere Arbeitszeit | Wirtschaft

Berlin.
Müssen die Beschäftigten soon mehr arbeiten und können später in Rende? Für Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf is the unumgänglich.

Dreht Russland den Gashahn vollstellung zu, industry in Deutschland was disheartened. Stephen WolfPresident of the Authority Arbeitgeberverbandes Gesamtmetallwill give priority to die Industrie daher bei der Verteilung von Gas.

Aus seinem Home Office in Süddeutschland stimmt der oberste Arbeitgebervertreter der Metals and Electronics Industry im Video interview die Beschäftigten auf Verzicht ein – und perspektivisch auf more and longer work.

Mr. Luff, Russia hat die Gaslieferungen erneut gedrosselt. Rechnen Sie mit einem complete Gasstopp?


Stefan Wolff: Man darf Putin nicht unterschätzen, there is ein Stratege. Würde there jetzt das Gas komplett abstellen, then we will go there to meet – aber nicht so heart wie im October or November. Man kann vermuten, dass der komplette Gasstopp im Herbst kommen wird – zu einer Zeit, in der auch that Privathaushalte ihre Gasheizungen wieder nach oben fahren was done.


Vor allem in Süddeutschland hat man die Sorge, dass im Falle eines Embargos nicht mehr genug Gas anlandet. Dort hat auch Ihr Unternehmen, der Automobilzulieferer ElringKlinger, seinen Sitz. Fürchten Sie persönlich einen Gasstopp?

Wolf: A Gasstopp was an extreme Herausdorff. Ein Beispiel: In jedem Verbrennungsmotor befindet sich eine Zylinderkopfdichtung. Diese Edelstahllagen were processed in a gas-operated oven at 600 degrees Celsius. Wenn ich diese Wärmebehandlung nicht überführen kann, denn were keine Zylinderkopdfichtungen produkt und der Folge keine Verbrennungsmotoren und somit keine Autos bauut. ElringKlinger has a market share of 60 percent in cylinder head gaskets worldwide. Bekommen wir dafür kein Gas mehr, dann stockt der Bau von Fahrzeugen.

Die Meinungen darüber, which hit gasstopp Deutschland würde, reichen von “verkraftbar” bis hin zur “Zerstörung der Volkswirtschaft”. Wo verorten Sie sich auf dieser Skala?

Wolf: Man can ever measure Krishen. Wichtig ist, sich jetzt zu überlegen, wo man bereits Gas einsparen kann. Wirtschaftsminister Robert Habeck hat gute Vorschläge präsenting. Ganz wichtig ist dass der Vorrang der Privathaushalte bei der Gasversorgung fallt. Wir müssen zeitlich schauen, welche Industrien systemrelevant sind. Wenn wir Privathaushalte in einer Mangelage besimern und die Industrie hintenüberfällt, then we could see that Menschen neither black nor Gas, ihre Abrechnungen aber trotzdem nicht mehr bezahlen, weil sie arbeitslos. Wird die Industrie vernachlässigt, sind Hunderttausende Arbeitsplätze gefährdet.

Der Verbraucherschutz beim Gas is valid EU law.

Wolf: Es gibt vale europäische Regelungen, die zu einem Seintupp entstands sind, als man sich Situationen who could say that jetzige niece. Therefore, the Bundesregierung is required to delete Kante zu zeigen und im Notfall appropriate Verteilungen zu faglichkeiten. Es geht darum, die deutsche Wirtschaft zu erhalten.

Was it wäre ein Kompromiss bei der Verteilung?

Wolf: Man must find an intelligent Aufteilung. Die Industrien, die elementar auf Gas angewiesen sind, müssen wir verzorgen. Gehen in der Glasindustrie roads fehlenden Gases die Wannen kaputt, entstehen uns Billionardschäden. Das müssen prevented.

Wast der Beitrag der Metall- und Elektro-Industrie?

Wolf: Wir müssen uns in Zukunft mehr Gedanken darüber machen, was es für geopolische Riskeni gibt. Ich hätte mir nicht vorellen können, i.e. a conventional Krieg auf europäischen Boden wieder geben wird.

Die Auftragsbücher der Unternehmen sind voll, die Gewinne sprudeln. Die Energieinsparungen went zuletzt aber nur noch mäßig voran. Do companies want to invest in Energieeffizienz?

Wolf: Die Gewinnsituation is extremely arbitrary. Jedes Unternehmen hat die Problemstellung erkannt. Das passionrt nicht erst seit dem Winter. Die Metall- und Elektro-Industrie arbeitt seit Jahren daran, energieefficientter zu were und grünen Strom zu nutzen. Jetzt sind die Auftragsbestände black hoch, sie were aber nicht abgerufen.

Manche Konzerne benefit from the crisis. Teile der Politik demand eine bergewinnsteuer.

Wolf: Von einer Übergewinnsteuer stop ich gar nichts. Es gibt Unternehmen, which derzeit eine Sonderkonktur haben. Eine Sonderkonjunktur zu besteuern, stop ich für falsch.

Is it then auch das Vorgehen der Mineralölkonzerne nur eine “Sonderkonktur” – immerhin ermittelt das Kartellamt?

Wolf: Von den höheren Spritpreisen der Staat massive profitiert durch höhere Stuereinnahmen. In addition, the oil price is significantly lower. Auch Mineralölkonzerne kämpchen mit Mehrkosten und die Ermittelungen sind abzuwarten

Wenn Ihrer Meinung nach zu val Money an den Staats geht, sollten wir dann den Tankrabatt durably behalten?

Wolf: Man can senken den Satz der Mineralölsteuer. Im Vergleich zu other Länder we have almost the highest prices for gasoline and diesel in Germany. Dammit Pendler was massively beaten.

Ukraine-Krise – All news zum Konflikt

Inside the Bundesregierung there is a debate on the extension of the runtimes of the atomic power plants. Sollten die AKWs am Netz?

Wolf: I stop eine längere Runtime der Atomkraftwerke für absolut notwendig. Eine verlängete Laufzeit der drei noch im Betrieb befindlichen Atomkraftwerke can reduce Verstromung von Gas deutlich. Und sie kann dazu belängeren, die Stromversorgung zu sichern, wenn wirklich kein Gas mehr zu Verfügung steht steht. Wir müssen auch eine Debate über den Bau von neuen Atomkraftwerken führen. Weltweit was derzeit 50 neue Atomkraftwerke bauut, which Technik hat sich weiterwickelt. This EU hat is the grüne Energiekennzeichnet.

Die Taxonnomie beim Atomstrom preceded allem auf das Betreiben Frankreichs zurück. Dort steht derzeit die Hälfte der Atomkraftwerke roads Problems oder Wartungen still.

Wolf: Auf EU-Ebene braucht man Gemeinschaftsentscheidungen. It is logical, that the hat Frankreich das Projekt vorangetriebien, aber die Entscheidung wurde gemeinschaftlich was affected.

Die Kosten von Atomstrom sind über die gesamte Lebensadung eines Kraftwerks rechnet fell höher als bei erneuerbaren Energien. Do not empty Sie einen falschen Fokus?

Wolf: Der Fokus muss auf erneuerbaren Energien lie. Aber unser Gesamtstrombedarf is a huge signal in the Zukunft. Both large Gengemungs- und Bauzeiten here were wer ihn niemals mit regeneratigen Energien abdecken können.

Minister of Wirtschafts Robert Habeck warned that three different AKWs are needed – otherwise we struggle in a Zeit von increasing Cyberattacken auf Infrastruktur unsichere Meiler.

Wolf: Das Argument stop ich nicht für Zielführend. Wir könnten who welded Atomkraftwerke weiterlaufen. Die Sicherheitsrisken können wir absichern, wir haben gute Schutzschirme gegen Cyberangriffe.

Bayern Minister Markus Söder (CSU) warns of Blackout bei der Stromversing. Teilen Sie seine Sorge?

Wolf: In der derzeitigen Situation rechne ich nicht mit Blackouts. Aber es kann zu Versorgungsengpässen bowl.

Was halten Sie von einem Gaspreisdeckel?

Wolf: This comes auf die Ausgestaltung an. Grundsätzlich ich favor die freien Regelungskräfte des Marktes. Sollte sich der Gaspreis nochmal deutlich einchen, dann muss man sich neu Gedanken machen.

Starting in October he sells the Gas-Auktionsmodell für Unternehmen. Is a good idea;

Wolf: Ich halte ein Gas-Auktionsmodell nicht für seinlung. Es braucht intelligent Verteilsysteme. Auktionen treiben nur die Preise nach oben. Die Belastungen für alle Unternehmen über die high Energie- und Materialpreise sowie that transport costs are increasing and are huge. Und in einer solchen Lage demands that IG Metall considers Prozent mehr Lohn.

Was it bedeutet die Forderung für Sie?

Wolf: Ich stop that Forderung für verantwortungslos und frage mich, ob sich that Verhandler von der IG Metall irgendwelche Thank you at all. Wir haben bereits ein extrem hohes Lohnlevel in the metal- und Elektro-Industrie. In der jetzigen Situation muss man eher Verzicht üben. Es geht darum, Arbeitsplätze zu sichern.

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann does not see Krise – without any doubt about unsicheren Zeiten auf einer wirtschaftliche guten Faktenlage. Die Zahlen großer Unternehmen sprechen bisher ebenfalls eine gute Sprache.

Wolf: Es gibt das ein oder Andere Unternehmen, dem es noch gut geht. Vielen Unternehmen geht es aber schlecht, etwa mittelständischen Betrieben in der Automobilzulieferung. Wir haben bereits zwei schlechte Jahre hinter uns. We lie in der Produktion noch ever 12 Prozent unter dem Level des Jahres 2018. Um at all einen Verteilungsspielraum zu haben, müssen wir erst wieder auf das Level des Jahres 2018 bowl.

Levels Die IG Metall Rechtfertigt die Forderung auch damit, dass so der Konsum und damit die Konjunktur am Laufen.

Wolf: Wir brauchen keine eight Prozent mehr Lohn in Metal- und Elektro-Industrie, um in Konsumgüterindustrie die Wirtschaft am Laufen zu halten. Einen Einfluss hat die Inflation, aber dort sind die Politik und die Europäische Zentralbank. Würden wire Inflation über eine Lohnerhöhung abfedern, bowl wire in eine Lohn-Preis-Spirale.

Droht aus Ihrer Sicht die Lohn-Preis-Spirale bereits?

Wolf: Nor sind wer in keiner Lohn-Preis-Spirale, aber die Gefahr bestht bei einem zu hohen Abschluss in der Metall- und Elektro-Industrie.

Especially in your branch, the labor costs make up only a fraction of the total production costs.

Wolf: Das come ganz auf das respective Unternehmen an. Bei Zuliefern spielen Lohkosten eine importante Rolle.

Rechnen Sie mit Strikes?

Wolf: With Warnstreiks directly opposite jeden Fall, this is a more basic record for die IG Metall. Ich hope nur, dass die IG Metall sich besinnt und ihr Instrument der Ganztagestrieks überdenkt. In der jetzigen Situation den Unternehmen mit einem Streik aufzubürden high costs, stop ich für falsch.

Angesichts der Warnstreiks in Seehäfen hätte sich Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger po Ausrufung eines nationalen Notstands princeellen can, der das Strikerecht brechen würde. Could you imagine so etwas bei einem Gasstopp auch für die Metall- und Elektro-Industrie?

Wolf: Grundsätzlich muss die Verhältnismäßigkeit Gehrt bleiben. Aber wenn es zu solchen Beeinträchtigungen käme, die Schaden in der Wirtschaft revorrufen, dann geht es auch um die Reputation Deutschlands.

Angesichts des Fachkräftemangels fordern unter Anderem IW-Chef Hüther und Industriepräsident Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche.

Wolf: Kanzler Olaf Scholz hat von einer Zeitenwende spoke – the Zeitenwende is this, und zwar in all areas.

I’m sorry you have to pay the rent with 70 gezig. Was Ziehen Sie vor – die Rente mit 70 oder die 42-Stunden-Woche?

Wolf: Schaut man sich die demographic Entwicklung und die Belastungen der Sozial- und Rentenkassen an, dann sind die Reserven aufgebraucht. We are more and more müssen workers. Stufenweise were wir auf das Renteneintrittsalter von 70 Jahren hochgehen müssen – also because the Lebensalter continues to rise. Ansonsten wird das System mittelfristig nicht mehr finanzierbar sein.


Leave a Reply

Your email address will not be published.