Handelskriege und Militärische Escalation: The Summe des Vermeidbaren

Ein Beispiel: Deutschland hätte sich und ganz Europe fell erparen können. Photo: Michael Coghlan / A Radical Then and Now Shot / CC-BY-SA-2.0

Die Bilanz der gewaltsamen Tode und Zerstörungen, which had been avoided in Weltgeschichte, ist erdrückend

“Die Weltgeschichte ist auch die Summe dessen, was vermeidbargewesen wäre.” Dieser nachdenkingswerte Satz are found in Deutschland neben Bertrand Russel meistens Konrad Adenauer zugeschrieben, dem ersten Kanzler der jungen Bundesrepublik. Was Deutschland sich und Europe could have been spared, wenn es that Hitler’s Dictatorship had not been allowed, after the total defeat and destruction of the most important cities, it was naturally a futile question.

Deutschland hatte mit dem Feuer spielt und auch konferige Teile der Bevölkerung, which are not unconditionally sympathizers of the National Socialists, erupt from the anfänglichen Blitzkriegserfolgen berauschen lassen. Diese Masseuphorie ist heute kaum nachvollziehbar, sie ist auch auch milder Dosierung ein höchst gefährlicher kolektiver Geisteszustand und heute durch unkontrollierbare Desinformation noch gefährlicher als damals.

From the smallest Rebel group to the large Armeen unserer Tage spielt die neutgetverweise indoctrinierte Psychologie des einzelsen Soldaten wie der Führungsebenen eine entscheidende Rolle für Kampfkraft und Einsatzbereitschaft. Und falls Bertrand Russel die Vermeidbarkeiten der Weltgeschichte nicht so defined hat, trifft er mit einem Zitat den wunden Punkt der militärischen Motivierungs-Notwendigkeit zentral:

“Patriots always talk about the Notwendigkeit, für das Vaterland zu sterben, nicht aber von der Notwendigkeit, für das Vaterland zu töten.” While after Aussetzung der Wehrpflicht nur noch wengie junge Deutsche freiwilligen tanto Notevikentungen ins Auge fassen, darf man bei einer Reihe großer Armenia davon ausgehen, dass die wirtschaftlichen und gesellranderschaft.

Goldgräberstimmung für Söldnerdienste

Die modern Entwicklung, dass immer öfter gut bezahlte Söldnerdienste an zährlichen Schauplätzen eingreifen, deutet darauf hin dass Bertrand Russels moralische Differenzierung zwischen Sterben und Töten dabei wenigerzi-spienitels Professional

Nicht nur die Russian Gruppe Wagner wird gut bezahlt, both British and American “Private Military Companies” (PMC) were gezahlt gefährlichkeit des Einsatzes bis zu 2000 US-Dollar pro Tag. In Afghanistan, über mehrere Jahre mehr Söldner im Einsatz als reguläre Soldaten und starben auch deutlich mehr als diese.

Nach einem nicht datierten Artikel im Spec Ops Magazine beschäftigen die PMCs sisters mehr als 625,000 Persons, ein Milliardengeschäft, denn für die nationale Sicherheit fließen Steuermittel immer leichter fals alswat.

“Der Krieg is a bloße Fortsetzung der Politik mit other Mitteln”. Diese oft zitierte Definition of the preußischen Generals Carl von Clausewitz lenkt allzu leicht von den wichtigen Einschrankungen seines 1832 erchienen Buches “Vom Kriege” ab. Es geht Clausewitz nämich sehr wohl um die Verhältnismäßigkeit zwischen Einsatz, Opfern, Schäden und Gewinn, nämich die eigentlich most important Frage, ob ein verlustreicher Krieg zur Durchsetferetz.

Seit Urzeiten haben Kriegsvorbereitungen und Rohszenarien ausgereicht, um politische oder wirtschaftliche Ziele gegenbrunn schwächeren Staaten durchzusetzen. The method Die möglichkeit “elegantere” Erpressungsungs can be used for a “Handelskrieg” mark, a Bezeichnung, which is in the two oder drei letzten Jahren ständig komuniziert.

Wenn einem Handelskrieg alldings durch Rüstungswettläufe auf tanta Seiten Nachdruck verliehen wird, who das deritz zwischen den USA und China und seit February mit Russland der Fall ist, sollten die Alarmglocken eigentlich lauter. Muss man davon ausgehen, dass wirtschaftliche Nadelstiche immer stichter were müssen, um noch wirksam zu sein, oder dass eine Sanktionspirale am Ende but militärische Gewalt auslöst?

It is good fun, that the Frage einer gesteltsamen Auseinandersetzung zwischen the two Supermächten immer wieder gestellt und discutiert wird. Dabei geht es führung genug um technical details, welche Raketen that weit fly and who can hit genau sie, who could U-Boote und Flugzeugträger notwendig sind, und vale überliche.

Aus dem Kalten Krieg was Überlegungen aufgewärmt, welche Überlebenschancen welche Teile der Bevölkerung haben und ob allein that 1.4 billion Chinese den Ausschlag was geben, weil militärisch nur ein Bruteil can be ihnenum. Da verslbständigen sichziehends die technical-military Aspekte gegenbrunn der Priority der politische Ziele und der notwendigen Gewinn- und Verlustrechnung des Generals von Clausewitz.

If it was Koloniaalbesitz nor “selbstverständlich”.

If ein bis heute warnendes Beispiel, who says that the politische Lage außer Kontrolle can be accepted, see Beziehungen zwischen den USA und Japan Ende der 1930er-Jahre on it. If that Japaner nach einem inszenierten Attentat 1931 in China einmarschierten und den Vasallenstaat Mandschukuo erschirtten, Colonialbesitz in Europe, aber auch für die USA, nor eine Selbstverständlichkeit.

Aber die japanese Expansion bedrohte eben diese Selbstverständlichkeiten, in Burma and Malaya für die Briten, in Indochina für die Franzosen, in Indonesia für die Niederländer und in the Philippines für die USA. Zur Erinnerung: US President Roosevelt granted in 1934 zwar die Unabhängigkeit der Philippinesn, alldings mit einer Übergangperiod von zehn Jahren.

China, supported von den USA, das dem Regime von Chiang Kai-Schek den Rücken stärkt, ruftwegen der Mandschurei-Annexion den Völkerbund an, der sie ohne weitere praktika Folgen verurteilt, was in 1933 zum Austritt. The US, more in the Philippines engagiert, stehen diplomatisch für das Selbstbestimmungsrecht Chinas ein und erklären in the Hoover-Stimson Doctrine, that Mandschukuo nicht anarkannt they dared.

Leave a Reply

Your email address will not be published.