Wenn der Zirkus SRF zu Gast ist

So eine aussergewöhnliche Doppelrolle hatte Stefan Fries vom Theaterverein noch nie: Er gab in der Probe nicht nur Schwingerkönig Joel Wicki, sondern auch den Sänger Marco Kunz. / Image: Daniel Zürcher

Soerenberg: Für “SRF bi de Lüt – Live” was thoroughly tested. Einheimische Statisten schlüpften in die Rolle most prominent Gäste. Everything can be Spass – auch dem Moderatorduo.

Nicht nur die Theategrruppe probt ihre Auftritte – auch das Schweizer Fernsehen tut es. Es ist frührer Freitagnachmittag. Quickly everything is ready in Sörenberg für die Hauptprobe. Die Bühne mit dem SRF-Logo für die Künstler befindet sich mitten auf dem riesigen Platz at Bergbahnen. Rundherum stehen Tische und Bänke. “Yes,” says the OK President to Carolina Rüegg, “wir sind bereit für bis zu 2200 Gäste.” Und sie hoffe natürlich, sie blieben vom The rain changed. Cult, that’s it. Aber trifling Nässe – it was fatal.

Mit den Installationarbeiten hatenn sie am Montag started, erklärt Kurt Schwaller, Projektleiter bei SRF. There is responsibility for the technical and personal design of Sendung. There is dabei seit der ersten Sendung, also ein alter Hase. “Wir funktionier wie ein Zirkus”, so Schwaller. Der Aufbau sei jeden Tag mit mehr Personnel and Materials of high quality. Bis am Samstag was 45 People from Fernsehen vor Ort sein. Das seien Kameraleute, Techniker, Audio- und Videospecialisten, Bühnentechniker as well as Leute von der Maske und der Requisite. The material sei mit sieben Lastwagen und Zwei Sattelschleppern is rekarrt. Hinzugemietet habe man einen Kamerakran, bekannt von Einsätzen bei grossen Fussballspielen.

Logistically sei das here in Sörenberg fast Nasenwasser, so Schwaller weiter. Die Zufahrt sei ideal, der Platz gross – otherwise, if wenn in der Fussgängerzone einer Stadt aufgebaut it was müsse. Sehrschätzt habe er auch die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem OK und den Behörden.

Extras in the Einsatz

Es ist 14 Uhr – Zeit für die Regiebesprechung. Das Modertorenduo – die Innerschweizerin Fabienne Gyr und der Bündner Salar Bahrampoori – ist vor Ort? ebenso der Koch Fabian Zbinding. With this is also the entire SRF-Crew, the free cable carriers as well as the extras. Letztere supponierten, so Schwaller, die eingeladenen Gäste – also both Schwingerkönige, die Sänger und Musiker sowie die Gemeindepräsidentin. Für die Rekrutierung der Statisten sei die Theategrruppe Flühli were responsible. Einzige Anforderung: Man sollte nicht grad aufs Maul gefallen sein. Unter den Statisten ist auch Stefan Fries, ein Herr gesetzteren Alters. Sichtlich erfreut, aber auch leicht nervos, ist there stolz, one Doppelrolle spielen zu dürfen. There are gibt den Kunz und den Wicki.

Fernseh director Stefan Brülhart explains neither den Ablauf der Probe, gibt letzte Instructions. Then everything, auch die Statisten, was wired. Let fall. Das Modertorenduo begrüsst den einzig wahren König der Schweiz – Schwingerkönig Joel Wicki aka Stefan Fries. Die Tonalität past – da sindeindeutig Profis am Werk. Nach dem königlichen Interview motion sich die Moderators von einem Standort zum nächsten. Zwischendurch unterbricht Brülhart. There is no need for screen on screen nor mals an. Darauf there corrects Einsatz von Zwei Kameras. Jetzt stehen Gyr und Bahrampoori mit dem Schwingerkönig im Ring. Nor fehlt das Sägemehl. Man became, so der Regisseur, situativ entscheiden, ob es zur Showeinlage im Sägemehl kommen wird oder nicht. Entscheider Faktor: das Wetter.

Which became Szene muss aber wiederhardt. Die Bodenmarkierung, wo genau die Moderatorin stehen muss, pass nicht. Sie muss um weinge Centimeter were corrected. Das Ganze is Massarbeit. Weiter gehts an den Prominententisch. Dort sitzt bereits die Gemeindepräsidentin Hella Schnider, doublet von einer einheimischen Statistin. Die ist in fact nicht aufs Maul gefallen und macht ihren Part bestens. Auch der Berner Profioch Fabian Zbinding comes to the Einsatz. There erklärt Salar Bahrampoori die Zubereitung des culinary kreativen Sörenburgers.

Nach einhalb Stunden ist die Hauptprobe durch. Die Probe für die Showacts – the Auftritt von Kunz und “Sörebläch” – ist kurz und serves mainly der correct Positionierung von Statisten und Kameras. An der Guitarre: Stefan Fries. Kurz before 16 Uhr is Schluss. Jetzt setz der Regen ein. Aber für Frisian und seine Kolleginnen und Kollegen gehts bald weiter. Sie kommen abends bei der Hauptprobe nochmals zum Handkuss. Und auch an der Generalprobe vom Samstagnachmittag stehen sie reneute im Rampenlicht. Danach erst ubernehmen Wicki & Co.

post festum

OK President Carolina Rüegg young woman. Everything sei gut über die Bühne gegang. Yes, Sendung sei so quietly ween, dass man gar eine Viertelstunde überzogen habe. Auch mit dem Zuschaueraufmarsch sei sie mehr als zufrieden. Trotz kalter Witterung haden rund 1400 Gäste für Stimmung gesorgt. Für die OK-Präsidentin von A bis Z ein Erfolg.

Überzogen became nicht nur die Sendezeit, sondern wohl auch das Budget. Dabei gebe es keine Defizitgarantie der Gemeinde. “Aber”, the Carolina Rüegg festival, “die Sendung ist eine unbezahlbare Investition ins Standortmarketing”.

Leave a Reply

Your email address will not be published.