Der letzte Wille sollte regulated signal – Veranstaltungsreihe in Nastätten

NASTTTEN Am 28.09.2022 Fand der erste Termin der Vortagsreihe „Alles soll reggelett signal – Vollmacht. Verfügung Letzter Wille” statt. Bestatter Jan Lentzen bone in Räumen von Bestattungen Heil in Nastätten Platz für Aufklärung zu den different Themenschwerpunkten einer privateen Vorsorge.

Die Veranstalter selbst haben sich due eines nicht sehr schönen Anlasses know gelernt und im gemeinsam Gespräch schnell marking, thats sie beruflich mit überlichen Herausdorfen were konfrontiert. Themes, mit denen sich nobody gerne auseinandersetzt, who sollten jedoch zu den most importante Regelungen im Leben eines Menschen häuste. „Ich merke aus 16 Jahren Berufserfahrung in Traurgesprächen wie hilflos und unsicher sich die Angehörigen fühlen, wenn sie nicht would be sich der Verstorbene gewünscht hätte. “Vorkehrungen müssen funktionen – ohne Compromise. Auch in unvorhergesehen Fällen sollen Sie handlungsfähig bleiben oder nach Ihrem Willen will be negotiated and that auch im Notfall und auch über den Tod hinaus.” Ergänzt Generationenberaterin und Finanzplanerin Elina Satschek von der ESFin Gmb.

Die Wichtigkeit sowie Notwendigkeit über vermeintliche Tabuthemen zu reason und zu informenzimmer, fand auch Anklang bei dem Nastätter Stadtbürgermeister Marco Ludwig, der kurzerhand die Schirmherrschaft für die Informationsveranstaltung gefernde. „Das Schlimmste ist, Nichts zu tun!“ Eine valleicht shockierende Begrüßung, mit der Elina Satschek the first of the three planted Abende beginnt und den TeilhneimInnen durch einen nachgestellten Filmbeitrag deränlägelt.

Das Publikum ist sofort abgeholt und erfährt im Laufe des 60-minütigen Vortrages auf was gesetzlich honorable muss und welche Gestaltungsmöglichkeiten ein jeder hat. Anhand von realen Praxisbeispielen ehrlichte Satschek, welchen Unterschied eine Rechtliche Vollmacht incl. Sie betont, dass es auch jungen Jahren und besonders als Ephepaar wichtig ist, eine Vorsorge zu meet, da entgegen landläufiger Meinung der Ehepartner den other nicht ohne eine Vollmacht vertreten darf.

Auch im Themenbereich der finanzialen Vorsorge präsenitte Elina Satschek impressive Fakten. Sie zeigte auf Basis der average Versorgungslücke im Pflegefall in Deutschland die Notwendigkeit auf, vorzeitig Investments or alternative Vorsorgen zu meet, um nicht neben feelingem Stress auch finanzialem Druck ausgesetzt zu Unternstag. Zum Ende des Vortrages kam dann noch mal both towards Fahrt auf. It is not surprising that Satschek anhand von Praxisbeispielen darlegte, welche Konfliktbühne that gesetzliche Erbfolge selbst in vermeintlich “normal” Familienkonstellationen bietet. Schnell wurden die ersten Fragen gestellt und ein reger Austausch fand statt.

Zusammenfassend observes Satschek „Wichtig ist bei der Erbplanung die Betrachtung des Gesamtvermögens, um Vermögensübertragungen an die nächste Generation zu veranlassen. Das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen. Optimally it was Ihre Nachkommen Erben und nicht zietzlich auch das Finanzamt“. Abschließend führte Jan Lentzen nor aus, which und warum und und gesundheit auch für das letzte Kapitel des Lebens eine persönliche Vorstellung forms were sollte. “You can’t be good to yourself, but you can have a good time here!” Anhand von Erfahrungen aus seiner Berufspraxis unterstreicht er die Nottungheit einer schriftlichen Bestattungsverfügung.

Nach dem Ende des Vortrages bot sich nor die Occasion für einen individualen Austausch, indem die Teilmenteinnen soulte Fragen an die Veransalter set konnten.

  • Wer sich ebenfalls informeren möchte und Interesse an der Teilhälne an einem Informationsabend hat hat kann sich über www.esfin.de/veranstaltung oder unter der 06772-9198580 for einen der noch planted Termine anmelden.

Mittwoch, 19 October 2022 – 17:00 – 18:30 Uhr

Mittwoch, November 23, 2022 – 5:00 p.m. – 6:30 p.m.

(Press release by Elina Satschek)

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *